Willkommen bei Familie Frank
Willkommen bei Familie Frank

Hier bist du der treue Besucher

auf der Seite der Familie Frank seit Dezember 2010

Informationen zu unserem Reisemobil
Flyer für unseren Weinsberg Meteor, den wir auch mal an Freunde ausleihen.
Flyer Reisemobil.pdf
PDF-Dokument [196.8 KB]
Unser Reisemobil steht auch zur Nutzung zur Verfügung.

21. Februar

Seit nunmehr 66 Jahren wird in der Familie Frank Doppelgeburtstag an diesem Tag gefeiert. Mein Bruder Andreas wollte unbedingt mit seiner Mutti an einem Tag immer wieder Geschenke auspacken. Das haben sie auch heute, zu ihrem 153 Jahren im Sternzeichen in Potsdam mit vielen Verwandten und Freunden gemacht. Dazu luden sie zum Brunche ein und hatten viel Freude mit und an den Gästen, die zahlreich erschienen sind. Fast sechs Stunden hielten alle aus und ließen sich die vielen Leckereien, unter anderem eine große Schwarzwälder Kirschtorte gut schmecken. Damit haben wir nun auch eine interessante und ereignisreiche Woche abgeschlossen und stürzen uns in neue Ereignisse der kommenden Woche. Da haben wir die Mitgliederversammlung der Partei, die Sitzung des Umwelt- und Energieausschusses – welche ich als neuer Vorsitzender leiten darf – eine Beratung des NTT, einen Regionaltag in der Lausitz und die Beratung des kommunalpolitischen forums am Samstag. Das dürfte erst einmal reichen. Wie sagte doch die Frau an der Spitze unseres Landes: Wir schaffen das!

Andreas wurde 66.
Mutti Renate wurde 87.

16. Februar

War das ein schönes und mit Überraschungen gefülltes Wochenende. Bereits im vergangenen Jahr buchten wir das Valentinswochenende im Van der Valk Resort in Linstow. Gemeinsam mit zwei weiteren Pärchen, Arbeitskolleginnen meiner Frau und deren Männer, teilten wir uns ein Ferienhaus. Dieses gute eingerichtete Haus verfügte über drei voneinander abgetrennte Wohnungen mit Dusche. Eine Wohnung beinhaltete noch eine Küche sowie einen Aufenthaltsbereich. Also absolut für unsere Bedingungen geeignet. Ankommen, erst einmal ein kleines Bierchen und dann das Quartier beziehen und anschließend Abendessen, dann war der Tag fast vorbei. Das abendliche Kennenlerngespräch zog sich bis kurz vor Mitternacht. Eine nette runde und ein schöner Abend.

Der Samstag begann noch trübe, verwandelte sich aber nach einem ausgiebigen Frühstück zu einem wahren Schatz. Sonnenschein und bereits beginnende Wärme erfreuten uns beim Spaziergang über das Geländer mit Streichelzoo und Pferdekoppel. Der kurze Weg durch den Wald zeigte uns, durch den aufsteigenden Dunst, dass die Sonne bereits kräftig arbeiten konnte. Wieder zurück begaben wir uns nach einem kräftigenden Kaffee auf die Bowlingbahn. Mit viel Spaß und entsprechenden Cocktails verging die eine Stunde wie im Flug. Danach ging es für uns ins Wasser. Drei wählten das Schwimmbad und drei die Sauna. Im Schwimmbad, so wurde berichtet, war es ziemlich laut und auch nicht sehr war. Das konnten die Saunabesucher überhaupt nicht sagen. Erstens war es heiß und zweitens durch den geringen Besucherverkehr auch sehr ruhig. Ich habe hier zum ersten Mal eine Saune mit offenem Feuer kennen gelernt. Zwar hinter einer Scheibe aber dennoch mit Holz geheizt. Sehr schön. Nach der Sauna bin ich dann in das etwa 4 Grad „warme“ Außenbecken gegangen. War eine tolle Erfahrung, da die Bohlen zu diesem Becken bereits gefroren waren und das Wasser wirklich sehr kalt war. Dennoch konnte ich zwei Schwimmzüge machen und dann schnell wieder raus. Phantastisch.

Zum Abend gab es wieder ein sehr gutes Essen, welches jeder individuell zusammenstellen konnte. Während des Essens stellte Angela fest, dass sie eine Nachricht auf dem Handy von unserer Vivien erhalten hat. Und das war dann die Überraschung. Sie ist mit ihrem Schatz Mario nach Warnemünde gefahren, um dort zusammen mit ihrer Oma und Opa einen Tag zu verbringen (incl. Übernachtung auf der Hohen Düne). Damit reifte natürlich bei Angela und mir der Entschluss, da fahren wir doch am Sonntag gleich hin. Mit den anderen beiden Pärchen wurde der Rücktransport organisiert, da wir ja eines davon mit nach Linstow genommen hatten. Somit war die Fahrt geklärt.

Am Sonntag, nach dem Auschecken, ging es dann die wenigen Kilometer nach Warnemünde. In Linstow hatte es noch ein wenig geregnet, je näher wir aber der Küste kamen, desto besser wurde das Wetter. Die Sonne kam zwar nicht heraus, aber es war trocken, schön windig und kalt. Die Überraschung war gelungen. Alle freuten sich über unser Erscheinen. Mit einem wunderschönen Spaziergang, dem Besuch der Robbenstation und einem tollen Essen endete dann auch der Valentinstag für alle.

Wir hoffen, ihr hattet auch alle einen solchen schönen Tag und könnt, wie wir noch eine Weile davon zehren.

3. Februar

Einen Tag nach dem wunderbaren Konzert mit André Rieu und seinem phantastischen Johann-Strauss-Orchester drehen sich immer noch Walzerklänge im Ohr im 3/4-Takt. Das zum Geburtstag der Zwillinge (Angela und Marina) übergebene Geschenk hat sich als Glücksgriff erwiesen. Die Schlagerfans haben sich in der Mercedes Benz Arena in Berlin sichtlich wohl gefühlt und kräftig mitgeschunkelt und geklatscht. Es waren auch wunderschöne Melodien, gut verpackt in einer tollen Show. Selbst die Akustik in der Halle hat das mitgemacht. Da war ich ja schon etwas skeptisch.

Nun ist heute ja auch noch ein besonderer Tag: unsere Vivien ist heute vor 24 Jahren auf die Welt gekommen und hat sich seither prächtig entwickelt. Herzlichen Glückwunsch. Wir werden aber erst am Wochenende zum Feiern kommen. Ihr Mario wird dann leider nicht dabei sein, weil die Arbeit ruft und er für ein paar Tage nicht in Deutschland sein wird. Damit entfällt zunächst auch seine Geburtstagsfeie, die am Mittwoch sonst stattgefunden hätte. Aber da geht es ja sowieso nicht, da ist ja in Teltow Politischer Aschermittwoch. Die Feiern werden aber alle nachgeholt. Nur wann?