Willkommen bei Familie Frank
Willkommen bei Familie Frank

Hier bist du der treue Besucher

auf der Seite der Familie Frank seit Dezember 2010

Informationen zu unserem Reisemobil
Flyer für unseren Weinsberg Meteor, den wir auch mal an Freunde ausleihen.
Flyer Reisemobil.pdf
PDF-Dokument [196.8 KB]
Unser Reisemobil steht auch zur Nutzung zur Verfügung.

26. September

Der Monat ist fast herum und das ist der erste Eintrag im Tagebuch. Ich schäme mich. Wenn der Klaus aus Wülfrath noch auf unserer Erde weilen würde, der hätte bestimmt schon ordentlich mit mir geschimpft. Das muss ich nun selbst machen, denn von euch kommt ja keine Kritik an meiner Schlamperei. Ihr dürft es aber tun. Im Gästebuch oder unter Kontakt lässt sich das ganz schnell an mich tragen.

Ihr fragt euch aber bestimmt, was ist los in der Familie Frank? Sind die alle krank, schlafen sie, haben die schon wieder Urlaub? Nichts von dem, bis auf das Schlafen. Wir haben doch das eine oder andere in diesem Monat unternommen. So zum Beispiel schöne Fahrten in die Partnerstädte von Teltow, nach Zagan und nach Ahlen. In Zagan, welches in Polen liegt, bereiteten wir eine Ausstellung mit Werken von 10 Künstlern aus Teltow vor und nutzten die wenige Freizeit zwischendurch, um uns in der Stadt ein paar Sehenswürdigkeiten anzusehen. Am Abend waren dann die Eröffnung der Ausstellung und ein Empfang des Bürgermeisters. Danach ging es schon wieder nach Hause.

Eine Woche später, also am 16. September fuhren Angela und ich mit weiteren Freundinnen und Freunden aus unserem Partnerschaftsverein „Teltow ohne Grenzen“ in die westfälische Stadt Ahlen. Diese feierte am Wochenende den 40. Pöttkes- und Töttkenmarkt. Zur Erläuterung. Pöttkes sind kleine Gebrauchsgegenstände aus der Küche, die aus der Zeit der Emailleherstellung in Ahlen herrührten. Die Töttken sind eine Spezialität aus dem Münsterland. Ein Gericht von dem man sagt " Was drin ist weiß nur der Metzger und der liebe Gott". Gegessen habe ich es bisher noch nicht. Muss ich aber doch mal machen. Andere sind bei der Darreichung der kostenlosen Kostproben einfach schneller.

An diesem Wochenende war dann mal Familie angesagt. Samstag großes Treffen im Garten, um die letzten Früchte zu ernten und gleichzeitig eine gute Rübchenbratwurst zu essen. Diese hatte ich am Donnerstag beim Rübchenanstich kennen gelernt und gleich 10 Stück gekauft für den Grill. Nicht nur mir hat es gut geschmeckt, sondern auch allen anderen. Die Äpfel, Tomaten, Zucchini und Möhren waren dann auch schnell aufgeteilt und fanden den Weg in die Küchen der Gäste. Ob wir in diesem Jahr noch einmal so ein wunderschönes Wochenende im Garten verbringen können, ist noch fraglich. Im Moment haben wir einen großartigen Spätsommer mit Temperaturen bis 23 Grad. Auch das Wasser ist absolut klasse, so dass ich auf dem Weg zur Arbeit nach wie vor das Fahrrad benutzen kann und dann natürlich auch ein erfrischendes Bad in Potsdam nehme.

Das soll es dann erst einmal gewesen sein, also ihr seht, wir leben noch und es wird auch mal wieder was im Tagebuch erscheinen. Ist ja immer was los bei uns.