Willkommen bei Familie Frank
Willkommen bei Familie Frank

Hier bist du der treue Besucher

auf der Seite der Familie Frank seit Dezember 2010

Informationen zu unserem Reisemobil
Flyer für unseren Weinsberg Meteor, den wir auch mal an Freunde ausleihen.
Flyer Reisemobil.pdf
PDF-Dokument [196.8 KB]
Unser Reisemobil steht auch zur Nutzung zur Verfügung.

Februar 2020

10. Februar

Nun kann man auch in unserer Region von einem Bombenwochenende sprechen. Am Freitag, 7. Februar, wurde in unserem Nachbarort Stahnsdorf eine 500-kg-Fliegerbombe der Engländer aus dem 2. Weltkrieg gefunden. Diese sollte direkt auf der Baustelle, wo die Bombe bereits auf einer Baggerschaufel lag, entschärft werden. Etwa 3000 Menschen mussten dazu evakuiert werden. Zu dieser Zeit war ich gerade auf dem Weg nach Kleinmachnow und erfuhr durch ein Telefonat von der Sperrung der Straßen. Da ich zu Fuß unterwegs war, tangierte mich das ja nicht. Aber Angela war auf dem Weg nach Hause mit dem Auto. Und am Stahnsdorfer Hof, in unmittelbarer Nähe des Fundortes, musste sie durch. Sie hat es aber durch Umwege, weil die Strecke nunmehr für die Entschärfung gesperrt war, geschafft. Auch nach meiner Beratung nach 18 Uhr war kein Weg über Stahnsdorf nach Hause möglich. Wir haben uns am Abend dann über Betroffene informieren lassen, was denn los ist. Bis spät in die Nacht mussten alle Häuser in der Umgebung geräumt werden.  Die Entschärfung mittels Roboter funktionierte leider nicht, so dass man sich für die sofortige Sprengung entschied. Den Knall hat Angela in Bett in Teltow gehört. Ich lag zwar neben ihr, habe aber nichts um 3.30 Uhr vernommen. Am gestrigen Tag haben wir, wie viele andere auch, einmal den Weg vor Ort gewählt und uns das Ausmaß der Schäden anzuschauen. Einige Dächer sind fast abgedeckt, Schäden an Scheiben, am Mauerwerk und in den Gärten waren zu sehen. Man darf nicht darüber nachdenken, wenn die Bombe gleich zu Beginn der Bauarbeiten explodiert wäre. Hier ein paar Bilder von vor Ort.