Willkommen bei Familie Frank
Willkommen bei Familie Frank

Hier bist du der treue Besucher

auf der Seite der Familie Frank seit Dezember 2010

Informationen zu unserem Reisemobil
Flyer für unseren Weinsberg Meteor, den wir auch mal an Freunde ausleihen.
Flyer Reisemobil.pdf
PDF-Dokument [196.8 KB]
Unser Reisemobil steht auch zur Nutzung zur Verfügung.

September 2020

22. September

Jetzt weiß ich, wer hier immer einmal auf die Seite schaut. Herzlichen Dank dafür. Aber was ist los mit der Familie Frank? Über einen Monat nichts mehr im Tagebuch. Da stimmt doch was nicht. Genau. Es stimmt zum Beispiel nicht, dass wir in den vergangenen Wochen nichts erlebt haben, oder nur faul in der Ecke rumgelegen haben. 

Es war einfach so viel, dass diese Seite auf Sparflamme gestellt war. Augenblicklich konzentrieren wir uns voll auf unser Eigenheim und die Fertigstellung. Und diese geht ganz zügig voran. Was ich auf alle Fälle einmal loswerden muss: Es war das entspannteste Unternehmen, was wir in dieser Größenordnung jemals angegangen sind. Es hat alles bisher ganz toll geklappt. Der Zeitplan, die Kosten, der Ablauf der Gewerke und alles drumherum hat einfach gepasst. Nur wenige Dinge, die uns Kopfzerbrechen gemacht haben und wenn, dann haben wir es ziemlich schnell gelöst. Also, wir haben die richtige Entscheidung mit unserer Hausbaufirma Akost getroffen. 

Im Moment ist der Tischler im Haus, der die Fensterbretter und -laibung, die Türen sowie Deckenleisten anbringt. Das war ja für uns noch spannend, da wir nicht wussten, wie diese aussehen. Aber wie im ganzen Projekt, passt es auch hier alles gut. Weiße Fensterbretter, schöne Deckenzierleisten und auf die Türen sind wir noch gespannt. 

Dazwischen waren aber noch andere Dinge wichtig. Zunächst wurde der Estrich eingebracht und die Heizung. Um den Estrich zu trocknen, wurde diese Heizung gleich genutzt, um ein Trocknungsprogramm zu fahren, was zu Temperaturen von fast 50 Grad im Haus geführt hat. Dann kamen die Elektriker und bauten die Steckdosen und Schalter an, die Wände und die Decken wurden in bester Qualität gespachtelt und anschließend haben wir selbst die Wände gemalert. Das ist jetzt alles fertig. Unser Fliesenleger ist jetzt dabei, die gesamte Fläche auszulegen. Sieht auch gut aus. Es fehlt jetzt eigentlich nur noch das Bad. Dazu müssen wir uns noch über die Fliesen einigen und an die Wände bringen. Zum Schluss kommt dann der Sanitärmeister und die Einbauten erfolgen. Danach ist fertig. Wir gehen davon aus, dass wir etwa Mitte November, denn da kommt noch die neue Küche, unser Heim beziehen. Danach ist noch etwas Arbeit mit der Übergabe unserer Mietwohnung. Da muss das eine oder andere noch beräumt werden und eventuell auch noch renoviert. Mal sehen. 

Vielleicht noch ganz interessant, dass wir mit unserem Enkel 14 Tage Urlaub verlebt haben und unter anderem in Bautzen am Stausee ein paar tolle Tage verlebten. So nebenbei haben wir noch mit einer kleinen Runde unsere Silberhochzeit gefeiert (bzw. begangen) und das kommunalpolitische Leben hat für mich mit der Aufnahme meiner Tätigkeit als Stadtverordneter auch wieder begonnen. Am vergangenen Wochenende ging es sogar mal wieder in unsere Partnerstadt Ahlen. Es war einfach traumhaft. Unter anderem waren wir auf dem alten Förderturm der Zeche. Dazu ein schönes Bild von meiner Angela (unten).

Ihr seht, es passiert doch eine ganze Menge und wir waren nicht nur faul. Bitte daher nicht mehr so viel schimpfen, wenn mal ein wenig Ruhepause im Tagebuch herrscht. Aber bitte immer wieder einmal vorbei schauen. 

Blick auf die hintere Seite unseres Hauses mit der wunderschönen Kiefer.
Ein Wochenende in Ahlen mit dem Besuch des alten Förderturms der Zeche.